Zum Hauptinhalt springen
Eine Messehalle mit einer großen Anzeigetafel im Hintergrund. Im Vordergrund sind gehende Menschen zu sehen. Einige sind verschwommene Silhuetten.

Mitglieder stellen sich vor

Close-up HWA AG

In der Rubrik „Mitglieder stellen sich vor“ geben Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus dem Cluster Elektromobilität-Süd West Einblick in ihre Aktivitäten: Sie erzählen von ihren derzeitigen Tätigkeiten, richten den Blick in die Zukunft und zeigen, wie sie die Zusammenarbeit im Cluster Elektromobilität Süd-West weiterbringt. Diesen Monat werden drei Fragen an die HWA AG gestellt.

Gruppenfoto der HWA AG
© HWA AG

Mit welchen Themen beschäftigt sich Ihr Unternehmen zurzeit?

Die HWA AG ist aufgrund seiner DNA und seinem Know-how sehr aktiv in der Entwicklung und Umsetzung von Projekten im internationalen Motorsport und im Bereich von Hochleistungsfahrzeugen. Aber auch zahlreiche Automotive- und Nachhaltigkeitsprojekte stammen aus der Feder der HWA. Als 360-Grad-Dienstleister erarbeiten wir aktuell mit dem Projekt ZEDU-1 zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) eine Perspektive für eine komplett emissionsfreie Mobilität. Ein weiteres Projekt ist die Studie des elektrischen Reisemobils KNAUS E.POWER DRIVE mit Range Extender-Technologie.

 

Welche Themen sind für Ihr Unternehmen in Zukunft von Interesse?

Bei Themen aus dem Bereich Mobilität der Zukunft sieht sich die HWA AG als Ideengeber. Wir wollen mit unseren Technologien und Entwicklungen Innovationstreiber sein und dies mit der Erfahrung, welche wir aus dem Rennsport übernehmen. Dabei zählt nicht nur der "Speed" auf der Rennstrecke, sondern vor allem die Geschwindigkeit in der Umsetzung von Projekten von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt. Eines unserer aktuellen Innovationskonzepte ist die HYRAZE League, welche unter anderem Themen aus der Elektromobilität und Wasserstoff als Energiequelle mit einer Klammer umschließt.

 

Wie unterstützt Sie der Cluster Elektromobilität Süd-West dabei? 

Als Mitglied des Cluster Elektromobilität Süd-West sind wir besonders dankbar über den Dialog, welchen wir mit dem Cluster und seinen Mitgliedern führen. Als Unternehmung, welche aus dem Motorsport entstanden ist und gegenwärtig einen Beitrag zur Elektromobilität leistet, ist es von Vorteil, viele Partner aus den unterschiedlichsten Disziplinen im Umfeld zu finden. Von diesem Austausch profitieren wir für unsere Projekte sowie innovativen Ideen und wollen auch viele von unseren Innovationen als Ideengeber an die Mitglieder des Clusters weitergeben.