Zum Hauptinhalt springen

GaTE

Ganzheitliches Thermomanagement im E-Fahrzeug

Die Erforschung eines effizienten Kühl- und Klimasystem war der Kern des Projekts. Aufbauend auf der Analyse der wesentlichen Energieflüsse im Betrieb von Elektrofahrzeugen wurde dabei eine Wärmepumpe mit einem neuen Ventilkonzept erforscht, die es ermöglichen soll, Elektrofahrzeuge kostengünstig und energieeffizient im Winter zu heizen und im Sommer zu kühlen.

Das erforschte ganzheitliche Thermomanagementsystem kann den elektrischen Energiebedarf der Fahrzeugklimatisierung reduzieren und damit die Reichweite von Elektrofahrzeugen erhöhen. Mit dem erforschten ganzheitlichen Thermomanagement kann die Leistung des Heizsystems im Winter um bis zu 60 % reduziert und so die Reichweite um bis zu 25 % erhöht werden.

Symbolbild - Intelligentes Klimamanagement von Bosch. Foto: Bosch. Foto: Bosch

Die breite Kundenakzeptanz zukünftiger Elektrofahrzeuge hängt maßgeblich von deren Alltagstauglichkeit und deren Kosten ab. Die effiziente Nutzung der im Fahrzeug vorhandenen Wärme- und Energiemengen stellt dabei eine Schlüsseltechnologie zur Erhöhung der Marktdurchdringung von Elektrofahrzeugen dar.

Im Projekt „Ganzheitliches Thermomanagement im E-Fahrzeug (GaTE)“ wurde ein effizientes Kühl- und Klimasystem erforscht. Aufbauend auf der Analyse der wesentlichen Energieflüsse im Betrieb von Elektrofahrzeugen wurde dabei eine Wärmepumpe erforscht, bei der das Kühlmittel als Wärmequelle und Wärmesenke genutzt wird, zwischen denen die Nutzwärme übertragen wird. Die Wärmepumpe mit einem neuen Ventilkonzept soll es ermöglichen, Elektrofahrzeuge kostengünstig und energieeffizient im Winter zu heizen und im Sommer zu kühlen. Durch eine Erhöhung des Umluftanteils soll der Heizbedarf und damit der Energieaufwand für das Heizen des Innenraums zusätzlich reduziert werden. Um das Nicht-Beschlagen der Windschutzscheibe weiterhin sicherzustellen wurde eine neuartige Beschlagsensorik erforscht.

Projektsteckbrief

Verbundkoordinator

  • MAHLE Behr GmbH & Co. KG

Projektlaufzeit

  • 07/2012 – 06/2015

Projektpartner

  • Daimler AG, Sindelfingen
  • FKFS Stuttgart
  • MAHLE Behr GmbH & Co. KG, Stuttgart
  • Robert Bosch GmbH, Bühl
  • sitronic GmbH & Co. KG, Gärtringen

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung