Zum Hauptinhalt springen

Autoples

Automatisiertes Parken und Laden von Elektrofahrzeug-Systemen

Im Projekt werden das automatisierte Parken und Laden von Elektrofahrzeugen in öffentlichen Parkräumen erforscht und neue Geschäftsmodelle entwickelt. Durch das automatisierte Parken und Laden wird zum einen die Möglichkeit einer Parkraumverengung gegeben und ein zusätzliches Komfortangebot für den Nutzer geschaffen.

Cluster Elektromobilität Süd-West - AUTOPLES

Innovationen und Perspektiven

Die verschiedenen AUTOPLES-Konzepte für automatisiertes Ein- und Ausparken von Elektroautos kommen mit wenigen Grundinstallationskosten aus und können sukzessive mit wachsender E-Auto-Zulassungsdichte in vorhandenen Parkeinrichtungen erweitert werden. Auch das automatisierte, bedarfsgerechte Laden in einem vom Kunden vorgegebenen Zeitfenster mit günstig verfügbarem Strom aus regenerativer Energie ist Teil dieser Konzepte. Somit kommen die Funktionalität, die Sicherheit, die Wirtschaftlichkeit und der Bedienungskomfort auf ein marktfähiges Niveau für Investoren und Endkunden.

Aktuell ist die Situation hinsichtlich Reichweiten, Ladezeiten, Wirtschaftlichkeit und Bedienungskomfort im Bereich der Elektromobilität unbefriedigend. Im Verbundprojekt AUTOPLES haben sich fünf KMU und Institute zusammengeschlossen, um mit ihren Erfindungen und speziellen Kenntnissen Lösungen zu den oben genannten Problembereichen zu erforschen.

Ziele und Vorgehen

Im Zentrum des Projektes, dessen Leitung der Elektromobilitäts-Pionier und Smart-Erfinder Prof. Johann Tomforde übernommen hat, steht die Erforschung eines marktfähigen, nutzerorientierten, energieeffizienten, technologisch und ökonomisch zukunftsweisenden Park- und Ladesystems für den schnelleren Durchbruch der Elektromobilität – nach dem Motto: „Die bequemste und effizienteste Art zu tanken, seitdem es Autos gibt“. Es werden u. a. Fahrbetriebs- und Parkgewohnheiten typischer Elektroauto-Benutzer, Möglichkeiten für das autonome und koordinierte Bewegen von Elektrofahrzeugen (z. B. im Parkhaus), geeignete automatisierte Ladetechniken und sicherheitsrelevante Themen untersucht.

 

Projektsteckbrief

Verbundkoordinator

  • TransEnergyPartners GmbH

Projektlaufzeit

  • 01/2013 – 06/2015

Projektpartner

  • CTC cartech company GmbH, Böblingen
  • FZI Karlsruhe
  • IPT GmbH, Weil am Rhein
  • Lapp Systems GmbH, Stuttgart
  • TransEnergyPartners GmbH, Stuttgart

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung