Strategie und Vision

Strategie und Vision

Spitzencluster-Pokal und Strategiepapier des Clusters Elektromobilität Süd-West - Foto: (c) e-mobil BW / KD Busch

Der Klimawandel, zunehmende Bevölkerungsdichte und vor allem die Verknappung fossiler Rohstoffe stellen die Automobilindustrie in den kommenden Jahren vor enorme Herausforderungen. Um zukünftige CO2-Grenzwerte einhalten zu können, ist die Elektrifizierung des Antriebsstrangs unverzichtbar. Gerade im Automobilland Baden-Württemberg, wo jeder vierte Arbeitsplatz von der Automobilindustrie abhängt, müssen deshalb jetzt die Weichen für die Industrialisierung der Elektromobilität gestellt werden, um auch zukünftig die Spitzenstellung als Anbieter herausragender Technologien auf dem Weltmarkt zu behaupten. Die Zielsetzung des Clusters Elektromobilität Süd-West geht daher weit über die Optimierung bestehender Technologien hinaus. Im Rahmen der Einführung und Industrialisierung neuer Technologien leistet der Cluster die langfristige Begleitung des Technologiewandels und ein volkswirtschaftliches Changemanagement.

Die Strategie

Ausgehend von den weltweit einmaligen Möglichkeiten der Region Karlsruhe – Mannheim – Stuttgart – Ulm, in der die Automobilindustrie mit ihren Zulieferern und (Produktions-) Ausrüstern seit über 125 Jahren tief verwurzelt ist, verbindet der Cluster Elektromobilität Süd-West rund 100 Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft. Die integrierte, systemische Verknüpfung der Schlüsselbranchen, die nur im Verbund die Hürden auf dem Weg zur Einführung der E-Mobilität überwinden können, gehört zu den Alleinstellungsmerkmalen des Clusters. Hier arbeiten große, mittlere und kleine Unternehmen aus den Branchen Fahrzeugtechnik, Energietechnik und IKT mit den Forschungsinstituten in einem einzigartigen, langfristig gewachsenen und äußerst stabilen Kooperationsnetzwerk zusammen.

Der Cluster leistet einen entscheidenden Beitrag zum technologischen Wandel hin zu einer schadstoffarmen, leistungsfähigen und marktgetragenen Mobilität. Durch die gezielte Zusammenarbeit innerhalb der Clusterstruktur wird Know-how aufgebaut und damit eine Spezialisierung und Differenzierung gegenüber der internationalen Konkurrenz erzielt, wodurch sowohl die Wertschöpfung als auch die Arbeitsplätze in Deutschland langfristig gesichert werden. Die heutigen Hürden werden in der Clusterstrategie mit den Entwicklungszielen „Markt und Kosten“ (Schaffung wettbe-werbsfähiger Lebenszykluskosten), „Handhabung und Komfort“ (Befriedigung der Kunden-erwartungen an E-Fahrzeuge) sowie „Vernetzte Mobilität“ (Steigerung der Nutzbarkeit von elektrifizierten Verkehrsträgern) adressiert.

Die Vision

Durch Vernetzung unserer Kompetenzen aus Fahrzeugtechnik, Energiewirtschaft sowie IKT und Produktionstechnologie bieten wir unseren Kunden hervorragende Produkte und Dienst­leistungen zur Sicherstellung einer energieeffizienten, umweltverträglichen und individuellen Mobilität im Zeitalter knapper Ressourcen und steigender Schadstoff­emissionen. Die im Markt nachgefragten Produkte werden im Betrieb schadstoff­arm sowie kostengünstig in der Anschaffung und über die Lebensdauer sein. Dabei bieten sie zeitgemäßen Komfort und Sicherheit. Mit innovativen Technologien und Methoden gestalten wir synergetisch die Basis für neue, nach­haltig wirtschaftliche Geschäftsmodelle, die unsere regionale Wertschöpfung und Beschäftigung in der Clusterregion und in ganz Baden-Württemberg sicherstellen. Unsere symbiotische Zusammenarbeit macht uns zu weltweit führenden Anbietern für Mobilitätslösungen und etabliert Deutschland als Leitanbieter und Leitmarkt der E-Mobilität mit internationaler Strahlkraft.

zurück